Aufnahmekriterien:
Städtisches Familienzentrum Mikado

Aufnahmekriterien

Einheitliche Vergabekriterien für die Tageseinrichtungen der Stadt Castrop-Rauxel

(gültig für die Platzvergabe ab dem 01.08.2018)

Bei Platzmangel in den Einrichtungen sind nachfolgende Kriterien zu prüfen. Mindestens ein Kriterium muss mit entsprechender Konkretisierung erfüllt sein. Grundvoraussetzung ist der Hauptwohnsitz des Kindes in Castrop-Rauxel.

 

1. Vorrangig einen Platz in einem Betreuungsangebot erhalten:

a) Kinder bei denen der Tatbestand der Kindeswohlgefährdung gemäß § 8a SGB VIII (Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung) vorliegt.

b) Kinder, bei denen nach Überprüfung durch den sozialen Dienst festgestellt wurde, dass die Personenberechtigten einen Anspruch auf erzieherische Hilfe gemäß § 27 SGB VIII haben.

 

2. Für alle anderen Kinder gelten folgende Bewertungskriterien auf einen Betreuungsplatz:

Vergabekriterien für einen Betreuungsplatz

  • ein Erziehungsberichtigter beschäftigt *                                                             10 Punkte
  • beide Erziehungsberechtige beschäftigt *                                                          20 Punkte
  • eine/ein Alleinerziehende/r beschäftigt *                                                           22 Punkte

*Zu den Beschäftigten zählen Erziehungsberechtigte, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder diese nach der Elternzeit wieder aufnehmen wollen, eine Arbeit suchen, sich in einer Bildungsmaßnahme, Schulausbildung oder Hochschulausbildung befinden oder Leistungen zur Eingliederung in Arbeit im Sinne des SGB II erhalten.

Beschäftigungsumfang**

  • Geringfügig (8-15 Std./Woche)                                                                                2 Punkte
  • Halbtags (16-27 Std./Woche)                                                                                   4 Punkte
  • Ganztags (ab 28 Std./Woche)                                                                                  6 Punkte

**Bei zwei beschäftigten Erziehungsberechtigten ist der zeitliche Aufwand des zeitlich geringer Beschäftigten maßgebend.

Sonstige Kriterien (je 2 Punkte)

  • Alter des Kindes ***
  • Soziale Problemlage innerhalb der Familie (individuelle Entscheidung)
    • Erkrankungen
    • Pflege von Angehörigen
  • Über 3-Jährige, die bereits in der Tagespflege betreut werden
  • Eingang der Bedarfsanzeige beim Jugendamt

*** Ältere Kinder haben Vorrang

Bei gleicher Punktzahl

  • Vorrang von Kindern, deren Geschwister bereits in Betreuung sind                5 Punkte
  • Wohnortnähe im Sozialraum (5 km im Umkreis)                                                2 Punke

 

Alle Kriterien sind durch entsprechende Nachweise schriftlich zu belegen. Ohne entsprechende Nachweise können die Kriterien keine Berücksichtigung finden.